Abmahnanwälte kassieren mit Streams – jetzt Widerstand leisten & Strafantrag stellen

Liebe Leserinnen & Leser,

wie die letzten Tage überall zu vernehmen war, hat sich die Anwaltskanzlei U+C aus Regensburg ja fleissig mit der These beschäftigt, das sich das Ansehen von Video-Stream online gegen das Urheberrecht verstoßen würde.

Mit der Begründung vor der Justiz ( um einen Beschluss zu erwirken, der Provider verpflichten sollte, die User-Daten der Internetnutzer der Kanzlei zu überlassen), es habe sich hier bei den „Rechtsverstößen zum Thema Urheberrecht“ um das so genannte Filesharing – System gehandelt, täuschte diese Kanzlei wohl offenkundig vorsätzlich die Behörden.

Denn ein Online Streaming Angebot ( wie auch Mediatheken der öffentlich rechlichen TV-Sender,der privaten Sender, vonYoutube und Myvideo mal ganz zu schweigen) kann nicht als Filesharing -System betrachtet werden, da die eingesetzten Techniken eklatante Unterschiede vorweisen.

Denn anders wäre es niemals möglich gewesen, von den Internet – Providern Anschriften einiger tausend User zu bekommen.

Um das einmal zu verdeutlichen, hier ganz simpel : Eine Anwaltskanzlei mit Fachgebiet Internetrecht & Urheberrecht,deren einziges Ziel die Einforderung von Unterlassungsverfügungen und damit die Erhebung Ihrer „Arbeitsgebühr“ ist, sollte doch technische Unterschiede eindeutig und klar kennen. Und wenn diese Anwaltskanzlei dann gegenüber Behörden wohl vorsätzlich falsche Verfahren der eingesetzten Technik anführt, begeht Sie damit wohl einen Verstoß gegen §202a StGb (Ausspionieren von Daten).

Und wenn Sie das in Bezug auf tausende von Daten betreibt, darf man hier wohl von einem gewerbsmäßigen Betrugsversuch (strafbewehrt nach § 263 Abs.1,2 und 3.1 ) ausgehen.

Also wenn wir nun Kenntnis davon haben, das hier womöglich Straftaten begangen worden sind, nur um im Zivilprozessen unbescholtene Bürger fälschlich zu beschuldigen, in dem man Ihnen vorwirft, Sie hätten gegen das Urheberrecht verstoßen und dann von Ihnen eine Gebühr zu kassieren, dann dürfte man ruhigen Gewissens gegen diese Kanzlei ein Strafverfahren beantragen.

Denn wenn wir Kenntnis davon haben, das jemand ein schweres Unrecht zum Schaden der Allgemeinheit begeht, gegen die Datenschutzbestimmungen sowie geltende Gesetze verstoßend agiert, dann dürfen wir ruhigen Gewissens Strafanträge gegen eben diese Kanzlei U+C aus Regensburg stellen.

Und keine Sorge, das die Daten illegal in die Hände der Kanzlei U+C gekommen sind, ist schon hinreichend überall im Internet seitens vieler Juristen und Journalisten klar gemacht worden.

Also, Zeit zu handeln und nicht nur labern, sondern machen !

Mein Antrag auf Strafverfolgung ist schon unterwegs zur

Staatsanwaltschaft Regensburg, Kumpfmühler Straße 4, 93049 Regensburg

Mit besten Grüßen

Euer Jörg Pfannschmidt

UPDATE :
nach neuesten Erkenntnissen war es schon längst überfällig, deshalb für jeden der möchte hier meine Aktualisierung:
Schönen guten Tag,
wie Sie ja schon mitbekommen haben, wird es nun massiv Bundesweit untersucht, wie die Firma U+C überhaupt an die Nutzerdaten gekommen sein kann.
Und damit bestätigt sich schon mein initiierter Gedanke, das hier strafbewehrte Handlungen vorliegend sein müssen und es freut mich zu erkennen, das sehr viele meinem Aufruf zur Erstattung von Strafanträgen Folgen geleistet haben.
Deshalb hier der Mustertext im Link zum runter laden, vollkommen frei von Urheberrechten 🙂
Mit besten Grüßen
Jörg Pfannschmidt
https://dl.dropboxusercontent.com/u/68411981/Strafantrag%20UC%20Staatsanwaltschaft%20K%C3%B6ln-Muster.doc
und als PDF
https://dl.dropboxusercontent.com/u/68411981/Strafantrag%20UC%20Staatsanwaltschaft%20K%C3%B6ln-Muster.pdf

Advertisements

Deutsche Richter als Handlanger der Immobilien – Mafia ? Der Fall R. Paschke

Sind deutsche Richter käuflich ?

Wer die Berichterstattung am Montag auf ARD verfolgte unter dem Thema „Miete rauf, Mieter raus! vom Politmagazin „Report Mainz“ wird erschreckende Einblicke in die alltägliche Praxis der Immobilien – Spekulanten und deren Methoden gewinnen.

Nicht nur, das hier eine Vorsitzende Richterin am Landgericht Berlin (seit 2000 in der 69. Zivilkammer) fast ausschließlich Prozesse bearbeiten kann, die von Mietstreitigkeiten ( vornehmlich Zwangsräumungen und Kündigungen von Mietern) handeln, nein es reicht dieser „Galeonsfigur der Volksgruppe Richter/Richterinnen“ nicht aus, sich damit zu begnügen.

So entwarf und entwirft Sie fleissig Seminare oder lässt sich zu selbigen Einladen, wo Sie der Vermieter – Klientel besonders umfassende, juristische Methoden beibringt, wie man sich erfolgreicher als jemals zuvor der „unerwünschten Mieterschaft“ entledigen kann, natürlich im Rahmen der vorhandenen Gesetze, die Sie selbst ja doch bestens kennt.

Ein Schelm wer sich jetzt dabei Böses denkt, sind doch Ihre Absichten aller Wahrscheinlichkeit nach reine Nächstenliebe ( nur für Vermieter und Immobilienspekulanten,versteht sich)  und wohlwollend gemeint und stellen keinen Interessenkonflikt dar, wie manch einer aber zu Recht vermuten würde.

Auf jeden Fall darf man sich hier schon mal als Bürger die Frage erlauben, wie viel mehr Richter/Innen denn noch sich in dieser ähnlich engen Verflechtung wie Frau Richterin Regine Paschke befinden, nur aber Ihre Beratungstätigkeiten verdeckter und im Verborgenen an die Immobilien – Mafia anbieten ? oder für andere Interessengruppen / „Unternehmer – Mafiosi“ ?

Würde es nicht einen „Aufschrei“ geben, wenn Richter/Innen zum Beispiel in Biker – Magazinen den Motorradclubs a la „Hells Angels“ oder „Desperados“ Tips und Tricks in Seminaren anbieten würden, wie man gesetzliche Rahmenbedingungen umgehen kann, um nicht als „verfassungsfeindlicher Motorradclub“ gewertet zu werden?

Oder Richter/Innen sich exzessiv in der Finanzwelt dafür stark machen dank juristischer Expertise, wie man Steuergesetze oder Bankenregulierungsmaßnahmen seitens der Bundesregierung oder der EU umgehen lernen kann ?

Der Fall der hier erwähnten Vorsitzenden Richterin Regine Paschke aus Berlin mag ja nur ein „Einzelfall“ sein, aber leider, und auch das ist Fakt, ist es immer nur eine „Spitze des Eisberges“ und der größte Teil agiert leider immer noch im Verborgenen.

Was uns dazu führt, endlich auch für Richter/Innen eine unabhängige Aufsichtsbehörde zu schaffen, die natürlich die Unabhängigkeit der Justiz weiterhin fördert, aber auch besonders bei derartigen, direkten „Abhängigkeiten“ und „Verflechtungen“ mit offenkundigem Interessenskonflikt, egal in welchem Ressort sich dieses abspielt, einen Riegel vorschieben kann, notfalls auch mit einer Strafversetzung oder gar Entlassung aus dem Richteramt.

Die Piratenpartei Deutschland setzt sich umfassend für eine Bekämpfung solch offenkundiger „Korruption“ ein und fordert im Programm zur Bundestagswahl 2013 „Schwerpunktstaatsanwaltschaften für Korruptions- und Wirtschaftskriminalität“ !

Es ist längst überfällig, etwas zu ändern, und besser wir beginnen heute damit, als uns in 15 Jahren von den Kindern anhören zu müssen:

„hättet Ihr doch was dagegen unternommen!“

Quellen zum Artikel nachstehend:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/ein-fall-von-befangenheit-richterin-in-mietstreit-in-der-kritik/7995596.html

http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de/2013/06/13/vermieterinnen-seminar-von-richterin-regine-paschke-verhindert/

http://www.bmgev.de/mieterecho/mieterecho-online/richterin-paschke.html

http://www.arber-seminare.de/referenten/regine-paschke.html

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/miete-rauf-mieter-raus?documentId=16460516

Die Wiederentdeckung der Menschlichkeit

Der unten von mir übersetzte Artikel zeichnet ein Bild zum überraschenden Erfolg von Beppo Grillo in Italien mit seiner Bewegung „5 Sterne“, welche aktuell bei den Wahlen in Italien viel zuspruch von allen Seiten erhalten hat. Ich weise darauf hin, das die Übersetzung keinen Anspruch auf Perfektion besitzt, sondern nur nach meinem besten Wissen und Gewissen so original wie nur möglich in die deutsche Sprache transportiert wurde.

Vielen Dank für Euren Besuch und viel Spass beim  lesen…..Euer Jörg

Die Wiederentdeckung der Menschlichkeit

 Alle Zeitungen sind sich einig in Ihrer Meinung: Grillo hat mit seinen Anhängern den schicksalhaften Piazza San Giovanni gefüllt.

Sie sind jung, sie sind unerfahren, sie sind enthusiastisch: Sie wollen wieder leben.

Es ist diese Menschlichkeit, die diese Geschichte geschrieben hat: die sich ungleichmäßig ins Leben hineinkatapultierte, stark nur im eigenen Enthusiasmus, der Sicherheit das Mensch sein auch bedeutet zu träumen, zu hoffen, zu lieben, zu genießen, zu feiern, und zu glauben das es  energisch arbeitend gelingt Ihren Traum zu verwirklichen.

Mit diesen „Träumern“ ist es uns gelungen, endlich aus dem schlimmsten Albtraum raus zu kommen, den die Italiener jemals erleben mussten, trotz Ihrer Vergangenheit voller Katastrophen: Keine Zukunft mehr zu haben!

Es gab nichts mehr das konkret, für jeden Bürger sichtbar und spürbar, etwas wie eine Idee für die Zukunft vermittelte in Form von:  „Sie wird schön, Sie wird fröhlich, Sie wird neu, anders, sie wird voller Leben.“

Wird vielleicht der Vergleich der bisherigen Bilanzen, wie berichtet wird, zwingend notwendig sein um „die Zukunft“ zu entwerfen?

Kann vielleicht die EZB (Europäische Zentralbank) als diejenige, die bereit ist, italienische Anleihen zu kaufen, für uns das Gewand der rettenden „Fee Turchina“ tragen?

Schluss! Ja, Schluss damit! Wir haben es dringend nötig, wieder zurück zum erleben des „wirklichen Lebens“ zu kommen, das Leben das die Italiener auch reich machte, obwohl Sie eigentlich arm waren:  „Die Fähigkeit an eine Zukunft zu glauben, für diese Zukunft zu arbeiten, in Anblick der Schönheit Ihres Landes, in Vertrauen auf Ihren Glücksstern, fröhlich, unbeschwert und glücklich.“

All das wurde hemmungslos abgetötet, vergraben in einer düsteren Welt jener „Priester des Geldes“, taub und blind gegenüber Allem was nicht einzig der Anhäufung und Vermehrung Ihres Geldes diente.

Ökonomen und Banker haben sich Europa einverleibt, und erwählten Italien als experimentelles Zentrum Ihrer Macht, wo man die Politiker nach Belieben ersetzen konnte da diese eh schon unterwürfig und korrupt waren.

Es gelang Ihnen so einfach und ohne Schwierigkeiten, das Sie selbst davon sehr überrascht wurden. Vielleicht haben Sie sich wirklich niemals ausgemalt, selbst mit größter Vermutung, das der Anblick des Geldes alleine ausreichen würde, Politiker jeder Coleur und die Staatschefs dazu zu bringen, Sie einzuladen um an Ihrer Stelle vertretend zu regieren?

Nach noch nicht mal einem  Jahr haben Sie es geschafft, 45 Unternehmer in den Selbstmord zu treiben. Eine wirklich respektable Glanzleistung!

Italien war noch nie ein Land, wo Selbstmorde an der Tagesordnung waren, nicht einmal in Zeiten des Krieges!

Die Regierungsmitglieder jedoch blieben davon ungerührt!

Sie sind leider „Faulpelze“, diese Italiener, Sie können sich ja nur beklagen!

Am Tag nach dem Selbstmord eines Unternehmers der EquiItalia ist Mario Monti nicht hingefahren, um die Witwe sein Mitgefühl auszusprechen, sondern zum Vorstand von EquiItalia: Sie sind doch die einzigen fleißigen Arbeiter!

Die Wahrheit ist, das mit der Tyrannei der Banker-Politiker sich in der Luft die Gewissheit über Ihre tief verwurzelte Unmenschlichkeit verteilt hat.

Diese trockenste aller Wüsten in Ihren Seelen ist unvereinbar mit dem Leben. Sie schluckten und zerstörten alles, all die Gefühle,Neigungen, die Werte an welche die Italiener geglaubt hatten und für welche Sie arbeiteten und kämpften seit Beginn Ihrer eigenen Geschichte.

Alles wurde hinweg gefegt, im Namen der Bilanzen, des Geldes wegen!

Selbst die Kirchen wurden zum Schweigen gebracht. Nachdem gerade Sie immer die Vorherrschaft des Geistes über die Materie proklamierten, fehlten Ihnen am Ende die Kräfte, sich gegen die Herrschaft des Gottes EURO zu wehren.

Es gab in San Remo die Anzeichen für ein Sterben des „Italienertums“, ein Zeichen das nur allein der italienischen Phantasie hätte entspringen können: die absichtlich herbeigeführte Kakophonie der Hymne für die Monotonie!

Jetzt aber ließen die Anhänger von Grillo den Schrei der Hoffnung erklingen: „Politiker, geht endlich nach Hause!“

Als erstes jedoch bedarf es eines Präsidenten der Republik Italien, der nicht den Parteien angehört, der kein Ökonom oder Bankier ist, der den Politikern nicht gefällt und auch nicht nur Beiwerk für jene darstellt, der aber ganz und vollkommen die Italiener vertritt, der dafür einsteht wofür die Italiener in der ganzen Welt anerkannt sind: Ihre Kunst, Ihre Poesie und Ihre Musik des Lebens. (original auf italienisch von Ida Magli auf http://www.beppegrillo.it/ )

Übersetzt auf Deutsch von Jörg Pfannschmidt

%d Bloggern gefällt das: